Funktionsprüfung

Nach Inbetriebnahme einer neuen oder sanierten Aufbereitungsanlage ist eine Funktionsprüfung nach DIN 19643 sowie nach Merkblatt 65.04 der „Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V.“ durchzuführen.

Die Funktionsprüfung dient dem Nachweis der Verfahrens-wirksamkeit der Badewasseraufbereitungstechnik.

Zu den grundlegenden Bestandteilen der Funktionsprüfung gehören neben der rechnerischen Überprüfung der Zusammenhänge eine Vielzahl von Beprobungen zur Wasser-qualität. Dazu zählen Messungen der Hygienehilfsparameter und die Beprobung einer Vielzahl von mikrobiologischen und physikalisch-chemischen Parametern. Ebenso werden die Volumenströme während der Filtration und während der Filterspülung  durch externe Messgeräte überprüft.

Die Ergebnisse werden in einem separaten Fachgutachten zusammenfassend dargestellt.

Beispiele

EigenüberprüfungDurchflussmessungChemie Test